Hausmaus

Schädlingslexikon

Die Hausmaus

Die Hausmaus ist ein weltweit weit verbreiteter, ganzjährig aktiver Schädling. Im Sommer sind Hausmäuse hauptsächlich im Freien anzutreffen, in Herbst und Winter ziehen sie sich in Gebäude zurück – deshalb kommen Hausbewohner oftmals vor allem zu diesen Jahreszeiten mit Hausmausbefall in Berührung.

Hausmäuse leben in Familienverbänden, sind überwiegend nachtaktiv und sehr scheu, haben geringe Aktionsradien (in der Regel 10 — 12 m vom Nest entfernt), sind außerdem gute Kletterer und nagen häufig kleinere Nahrungsmengen an. Weiters nagen sie aber auch an vielen Materialien und Stellen im Raum nicht nur zur Nahrungsaufnahme.

Woran erkenne ich einen Hausmaus-Befall?

  • Sichtungen von lebenden oder toten Tieren
  • Kot-, Schmier- oder Fraßspuren bzw. Kotpillen (etwa 3-8 mm groß, spindelförmig)
  • Trittspuren etwa in Staub
  • Nester
  • Schäden an diversen Produkten, Maschinen oder Materialien

Weitere Mäusearten

Sie haben einen
Hausmausbefall entdeckt?

SOFORTHILFE UNTER

0800 / 20 22 13

KOSTENLOS IN GANZ ÖSTERREICH