Korn-, Mais-, und Reiskäfer

Schädlingslexikon

Korn-, Mais-, und Reiskäfer

Diese Käfer treten weltweit und ganzjährig in gelagertem Getreide, aber auch im Handel und in Haushalten auf. Die Käfer sind flugunfähig, aber gute Läufer, außerdem sind sie lichtscheu, wandern bei Austrocknung ab und suchen einen neuen Lebensraum.

Die Schädlinge ernähren sich von ganzen Getreidekörner wie Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Mais, Reis, und von Teigwaren. Die Käfer überleben den Winter und im Sommer 1-2 Monate auch ohne Nahrung. In ungeheizten Lagern sind etwa zwei, in geheizten Lagern ca. 4 bis 5 Generationen pro Jahr möglich.

Woran erkenne ich einen Käfer-Befall?

  • Ei, Larve und Puppe im Getreidekorn
  • Käfer ist im Getreide kolonieartig zu finden
  • Temperatur- und Feuchteerhöhung sowie Bildung von Wärmenestern

Weitere Vorratsschädlinge

Sie haben einen
Käferbefall entdeckt?

SOFORTHILFE UNTER

0800 / 20 22 13

KOSTENLOS IN GANZ ÖSTERREICH